...es is´ a´ wunderschönes Leb´n....
...es is´ a´ wunderschönes Leb´n....


BLOG: Über Themen, die mir wichtig sind

Die Macht der Musik


zum Beispiel:


"Ein Wienerliedabend".

So viele Menschen vor uns haben mit viel Liebe, Hingabe, Verstand und Talent ihre Gedanken in Liedern geboren, - Lieder die uns unsere Welt aus einem anderen Blickwinkel sehen lassen.

Mans sagt: Über jedes Thema gibt´s ein Wienerlied und Dieses lässt uns durch ein Fenster in die Vergangenheit,

in die - wie wir so sagen:   "guade oide Zeit" blicken.

Jeder aufmerksame Zuhörer erfährt dabei viel über sich selbst, wer wir sind - woher und warum -

und dies abseits von theologischer oder politischer Sichtweise,

(die nebenbei bemerkt - ebenfalls der Phantasie entspringt und deren Glaubenssätze sich über die Jahrtausende in uns manifestierten.

Nicht gerade immer zu unserem Wohl). -

Doch was soll´s - die wahre Wahrheit gibt´s nicht - nur uns´re Eigene - in unserer Phantasie.

Dein Lieblingslied ist wie eine Brücke in Deine eigene Welt,  die Du Tag für Tag kennen lernst und kreierst.

-

Also KREATIVITÄT, die die linke Gehirnhälfte wieder aktiviert und die Gehirnströme

und die Synapsenverbindungen positiv beeinflusst.

"Wieder"  deshalb, weil wir diese Fähigkeit als Kleinkind ja schon hatten. 

Was dann passiert ist?  -  Wir wurden "erzogen".

Von Menschen die es ja "besser wussten".

Es darf jetzt gelacht werden.

-

Wir Erwachsenen haben da keine Ausrede und sind für unsere psychische und physische Gesundheit selbst verantwortlich.

Texte lernen in Verbindung mit Melodie, Harmonie - eben Musik - und das Gefühl der Gemeinschaft,

.... dies kann man einfach mit Freude übersetzen  -   und Freude heilt.

-

Freude und Trauer sind wichtige Gefühle  -  sind Emotionen die ganz nahe beinander sind.

Stimmen manche Wienerlieder auch traurig oder nachdenklich, so wirken sie am Ende doch befreiend und lösend.

-

Musik ist Schwingung - Alles ist Schwingung!     Ich lade Sie ein, in "die Welt der Wiener Musik".

-

Wir Menschen sind auf dieser Erde um zu spielen.

Und uns´re Phantasie von gestern ist die Wirklichkeit von heute.

Musik kann viel für uns tun.

Viel Spaß dabei.

-

Otto Hablit


0 Kommentare

Gesundheit

Leb´ a´foch xund.  - und glaub´  net jeden Blödsinn, was Behandlung und Medikamente betrifft,

sondern hör´ in Dich hinein.  

Nimm Dir die Zeit und Du wirst Sie finden. Deine Seele. Dein(e) wichtigste(r) PartnerIn. Sprich mit Ihr.

Nahrung sprich Lebensmittel sind Deine MEDIZIN!  -   keine toten Mittel. sprich Fleisch, raffinierter Zucker, Salz, Mehl und so weiter.... schon gar keine mikrowellen erhitzten,  aufgewärmten Magenfüllstoffe.

Wasser aus der Quelle ist Lebens- und Transportmittel Nr. 1. Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte,....

Ebenso Deine Gedanken, Empfindungen... sind  "Lebensmittel". 

Alles ist Schwingung - jedes Atom ist "nur"  Schwingung und Alles ist mit Allem verbunden!

Das Leben will nur das Beste von Dir und der Körper heilt sich selbst, wenn er sich mit dem Geist verbindet.

Wir sind Geistwesen die einen Körper als Werkzeug besitzen - auf den wir Acht geben müssen. Schmerzen sind eine Warnung und eine Bitte - etwas in Deinem Leben zu ändern. Dein Körper schreit nur um Hilfe!

 

Eine Diagnose ist der Anfang und nicht das Ende. Nütze diese Chance.

Du bist kein Opfer sondern der Schöpfer Deiner Zukunft.

Wer sich im Spiegel anlächelt und zu sich selbst mit Überzeugung sagt:  Ich liebe mich!!! 

dem kann nicht´s  geschehen, denn er lebt im Einklang mit sich und dem Universum.

Diese positiven Gedanken kommen wieder zu Dir zurück - Achtung und Respekt vor Dir selbst und den Mitlebewesen sind Voraussetzung für Dein bewusstes Heilen.

 

Alles, wirklich Alles was Du tust und denkst hat eine unmittelbare und mittelbare Auswirkung auf Dein Leben. Das heißt: "es is´ net wurscht, ob in China a Fohrradl umfoit."  (morphogenetisches Feld)

 

Das Heilen mit seinen Gedanken:  "Fühle es -  als ob es schon geschehen ist!"  aus der Lehre der Essener, und Hawaianischer Huna Lehre und bei uns als "Resonanzgesetz" bezeichnet.

 

Auch bei uns ein alter Brauch:

Segne Dein Essen,  -  Sag´: Danke jeden Morgen an dem Du aufwachst und fühle es.

Lebe Deine Gabe und respektiere den Sinn, warum Du hier bist.

Übe die Kraft und Macht Deiner Gedanken. Sie beeinflussen jede Zelle in Dir! Und auch Deine Umwelt!

 

Wir Mitteleuropäer tun uns da besonders schwer so positiv zu denken, denn das "Negative" ist in unserer Sprache integriert (kein Wunder da sich die deutsche Sprache im finstersten Mittelalter manifestierte): 

"Net schlecht"  soll z.B. heißen:  "wunderbar", usw..... 

Die "coolness"  unserer Tage haben Ihr den letzten Rest von Achtung und Respekt subtrahiert.

Jedoch in vielen Redewendungen aus früheren Tagen, hat sich doch noch viel Weisheit bewahrt:

 

Z.B.:  "was Du nicht willst, was man Dir tu,........",      "wie man in den Wald ruft"......... (Resonanzgesetz)

 

Ich Danke Dir,  für´s  Durchlesen dieser Zeilen.

Ich wurde gebeten, über diese Thema zu schreiben, was ich hiermit getan habe.

Glaube mir: wenn Jemand eine derartige Krankheit überstanden hat, so hat er kein besonderes Bedürfnis, sich dafür zu rechtfertigen oder irgend etwas zu beweisen!

 

Auch mir tut´s  gut, wenn ich hin und wieder an den respektvollen Umgang mit mir selbst erinnert werde

und wenn diese Zeilen für den Einen oder Anderen eine Hilfe sind,

dann hat sich diese Arbeit schon gelohnt.

 

Wir sind Geistwesen die einen Körper als Werkzeug besitzen, auf den wir Acht geben sollen!

Es gäbe ja noch sehr viel zu sagen, ist aber zu persönlich für einen öffentlichen Blog

und Erfahrungen soll ja Jeder für sich selbst machen.

Ich lebe ja auch mein Leben und nicht Deines,

aber ich wünsche Dir von ganzem Herzen, die richtige Entscheidung für Dich zu treffen.

 


Otto Hablit

(bin wieder da - und um vieles reicher und ....    Gesund)     -   "Weida geht´s"

 

Ich bin vom Herzen dankbar meinen  Lehrern, Freunden, Vordenkern, Wegbereitern und Heilern:

Masaru Emoto, Dr. Bruce Lipton, Dr. Diethard Stelzl, Dr. Rudolf Breuss, Joao De Deus,

Joachim Faulstich, Gregg Braden,  ebenfalls den Mönchen auf Berg Athos, Arjuna Ardagh,

 Nona, Catharina Roland, Dieter Broers, den Kajunas auf Hawaii, Dr. Serge Kahili King,  Peter Ferreira, Robert Betz, Pierre Franke, Eckhart Tolle, Christine Walderdorf, Doris Krista, Barbara Jakel,

Dr. Wolf Dieter Storl, Mirsakarim Norbekov, Dr. Rüdiger Dahlke, Dr. Wayne Dyer, Rupert Shaldrake,

Vera Birkenbihl, IBBU-Institut, Heart Math Institut, ....

(das ist nur ein kleiner Auszug von Menschen, die ich größtenteils kennenlernen durfte und zu meinen Freunden zählen darf)

dem Wissen der Zellbiologie und der Quantenphysik

und vielen, vielen einschlägigen  Büchern und DVD´s,

 

MIR SELBST, (meiner gefundenen Seele)

meiner Wasserquelle, meinem Hai, meiner VORSTADTCOMBO,

meinen musikalischen und ideologischen Seelenverwandten auf der ganzen Welt,

meinen Ideen, Liedern   

und vor allem!!:

meiner Gina  und  Günther.

 

Wir Menschen

erschaffen mit unserer Phantasie und unseren Gefühlen unsere Zukunft,

und unser Leben,

Wir entscheiden selbst über

Erfolg - Misserfolg, 

Gesundheit - Krankheit,...

  

Wir können das tun. 

Die meisten von uns wissen oder glauben das nicht.

Oder wollen es nicht glauben, denn das würde ja bedeuten,

"dass Jeder die Verantwortung über seine Gesundheit selbst übernehmen kann oder gar muss".

 

In Gedenken an meine Freunde und Kollegen:  

Dave Dee, Helmut Reinberger, Hannes Huber, Peter Mittlbach (Rübezahl), Thomas Kohlwein, Ludwig Pampasek, Walter Maier, Helga Holub und viele Wegbegleiter.......


0 Kommentare

Positive Gedanken - die Chance!!!!:

Alles was mit Dir, Deiner Umwelt, da draußen und hier in der Welt geschieht, ist immer eine mittelbare und unmittelbare Reaktion auf Ereignisse und Begebenheiten, die wieder eine Reaktion auf vergangene Entscheidungen sind.

Der Mensch mit seiner unbegreiflich, grenzenlosen Phantasie ist der Schöpfer von allem Guten und auch von allem Bösen selbst.

Nichts, (außer Vulkanausbrüche)  ist jemals ohne sein Zutun - einfach so - passiert.

Unsere Gedanken haben immer die Welt und seine Mitbewohner verändert.

Wenn wir GUTES  wollen so müssen wir also lernen unsere Gedanken in eine positive Richtung zu lenken.

Egal - wie wir die Situation einschätzen oder gar bewerten.

Denn - Deine Realität hat nichts mit der Realität eines Anderen zu tun.

Also spielt  "Bewertung"   KEINE positive ROLLE! -  Bewertung kann immer nur  "Fehleinschätzung"  sein.

Die  "KRAFT DES VERZEIHENS"  oder wie die Hawaiianer sagen und praktizieren "HO´OPONOPONO"

ist die Chance und einzige Möglichkeit - GUTES herbei zu führen.

Wir müssen auf unsere Gedanken achten - und lernen, positiv zu formulieren.

"Placebos" und - das gefährlichere Gegenteil  "Nocebos" überlisten unsere Gedanken genauso.

"Placebos" können retten und "Nocebos"  können töten.

Die Macht unserer Gedanken ist für uns so "unbegreiflich" wie wertvoll zugleich.

Mit unseren Gedanken "Positives" in unser Leben zu rufen - funktioniert und ist die einmalige Chance - auch Positives zu bewirken.

Selbst dem unsagbar´ Bösem  soll man verzeihen (Gandhi, Dalai Lama, Ho´Oponopono,...)  - 

denn es sind auch nur Menschen, die Böses tun.


Gespürtes "Mitgefühl" hilft.


Ho´Oponopono lässt uns sprechen und fühlen: 

Es tut mir leid - Bitte verzeih´ mir - Ich liebe Dich - Danke!


Fühlen muss man es - denn die Gefühle vom Herzen aus, sind die Stärkste Kraft.

Das HearthMath-Institut und Greg Bradden hat uns das eindrücklich bewiesen.


Eben auch Masaru Emoto (verst.2014), der uns gezeigt hat, das Wasser ein Informationsträger auf Gefühlsebene ist. ...und wir Menschen bestehen zu ca. 80% aus Wasser.


Jahrhundertelange Erfahrungen mit dem Mondkalender  -   der Mond der nicht nur Ebbe und Flut,

sondern "ALLE"  wasserverbundenen Körper (Pflanzen, Bäume, Tiere, die Erde selbst - mit Ihrem Kreislauf....und uns Menschen) beeinflusst.


Glauben wir tatsächlich, wir sollten daran etwas ändern?

Welchen Teil hat die Menschheit also nicht verstanden, wenn wir glauben:


Zucker muss raffiniert sein, Salz muss vom "Schmutz" gesäubert und rieselfähig gemacht werden,

Mehl muss weiß sein, "vom Ganzen" getrennte Vitamine können vom Körper bioverfügbar aufgenommen werden,

Lebensmittel müssen lange haltbar und deshalb auch Milchprodukte pasteurisiert werden,

Pflanzen gentechnisch verändert, um resistent gegen "Schädlinge" gemacht werden,

Kinder müssen geimpft werden - und Erwachsene gegen Zecken, Grippe und wer weiß was noch alles, Tiere müssen gezüchtet, unter unvorstellbaren Bedingungen gehalten, mit Antibiotika vollgepumpt

(Fisch aus norw. Zuchtbetrieben ist bereits das giftigste Lebensmittel auf der ganzen Welt)

und mit Hormonbehandlungen schwerer gemacht werden.


Keine Sorge:  Diese Art Lebensmittel  lassen sich obendrein mit Mikrowelle sowieso ganz leicht abtöten.


Diese und viele andere geschwulstähnliche Ungeheuerlichkeiten haben unser Fortschrittverständnis verblendet und geebnet wie ein mit Unkrautvernichtungsmittel behandelter englischer Rasen.


Ganz zu Schweigen davon, dass hinter all diesen

wunderbaren Errungenschaften moderner Technik

und im Zeichen des Fortschritts und natürlich auch zum Wohle der Menschheit   

Industrien, Lobbys und Interessensgemeinschaften stecken,

die direkt vor unserer Nase im Wohnzimmer - sprich TV - 

Ihre Weisheiten mittels Produktplatzierungen in TV-Filmen

und Nachrichtensendern an ihre bereits geschulte und

potentielle "Kundschaft"  bringen.


So glaubt man an "Medikamente", an Ärzte (weil die ja studiert haben und so g´scheit sind, dass sie wissen, wie´s Dir geht), an die Nachrichten (warum sollten die lügen? oder etwas verheimlichen?) und, und, und...


Und wenn der Mensch dann gar keinen Ausweg mehr weiß, ""hilft" ihm dann noch eine Religion nach seiner Wahl.


Dies Alles, weil der Mensch nicht an sich selbst glaubt und vertraut -

an seine Fähigkeiten, seine Gabe,  an die Macht seiner Gedanken!


Danke - für´s Durchlesen.


Otto Hablit

2 Kommentare